Wir sind eine Compagnie für alte Tänzer ab 30 und Uralte ab 40. Wir sind mit dem Tanz, dem Theater, der künstlerischen Darstellung noch nicht fertig und haben noch viel zu sagen. Wir hinterfragen die Tanzkonventionen, nachdem ein Tänzer ab 30 schon alt zu sein hat und stehen dem kontemporären Tanz mit seinen rein ästhetischen, formalen und sportiven Schwerpunkten mit Skepsis gegenüber.

Wir arbeiten mit erfahrenen Tänzern, die wissen, dass die Technik dem Ausdruck dienen soll, dass Persönlichkeit und Erfahrung notwendige Elemente der tänzerischen Darstellung sind und dass der szenische Glaube Berge versetzt und theatralische Intensität ermöglicht.

Wir erzählen mit den Mitteln der Bühne und sind dafür stets auf der Suche nach persönlichen und kreativen Ausdrucksmitteln. Die Suche nach dem persönlichen Ausdruck geht auch immer einher mit der Suche des Tänzers nach sich selbst.

Der Mensch als Zuschauer und Darsteller steht im Zentrum unserer Theaterarbeit. Jede Technik, jeder Schritt, jeder Geste, jedes Bild soll für den Darsteller individuell und originell und für den Zuschauer sinnlich und verständlich sein.

 

!! URAUFFÜHRUNG !!

Spiegel, Spitze, Schweiß
und Tränen

Termine:
2. Dezember 2007, 19,00 Uhr
Kunst- und Ausstellungshalle
der Bundesrepublik Deutschland

7. Dezember 2007, 19,00 Uhr
Aula der Gesamtschule
Bonn - Bad Godesberg
Hindenburgallee 50

Mehr Infos unter AKTUELLES

 

"Sie sagten mir, ab 40 wirst du keine 10 Pirouetten mehr drehen können und ich dachte, für welche Rolle ab 40 brauche ich 10 Pirouetten?"